VBZV-Newsletter 20/2019

 

 

I. Digital

StepStone übernimmt die Mehrheit am US-Technologieanbieter Appcast 

Die StepStone-Gruppe, ein Tochterunternehmen der Axel Springer SE, hat 85 Prozent des US-amerikanischen Unternehmens Appcast für rund 70 Millionen Euro erworben. Appcast ist der führende Technologieanbieter für Programmatic Job Advertising in den USA. Durch die Akquisition setzt Axel Springer seine Wachstumsstrategie fort und vergrößert das Portfolio an intelligenten Recruiting- und Matching-Technologien der StepStone-Gruppe weiter. 

Appcast ist darauf spezialisiert, anhand von Echtzeitdaten und programmatischer Technologie Stellenanzeigen genau dort im Internet auszuspielen, wo sie die passenden Bewerber finden. Zu den Kunden von Appcast zählen bekannte US-Marken sowie hunderte weitere Unternehmen aus allen Branchen. 

(Quelle: axelspringer.com, PM 01.07.2019)

Seitenanfang

 

Bild-Gruppe startet strategisches Investmentprogramm B4Sports 

Bild und Sport Bild haben ein eigenes strategisches Beteiligungsprogramm gestartet. Mit B4Sports wird die Bild-Gruppe in Start-ups investieren, die Innovationen an der Schnittstelle von Sport, Technologie und Daten entwickeln.

Start-ups erhalten von B4Sports eine Cash- oder Media-Finanzierung. Außerdem profitieren sie vom Experten-Netzwerk und der Sport-Kompetenz der beiden Springer-Titel. Ziel von B4Sports ist es, frühzeitig neue Geschäftsmodelle zu identifizieren.

Die erste Investition hat B4Sports bereits abgeschlossen und im Rahmen einer Finanzierungsrunde einen Minderheitsanteil an dem israelischen Unternehmen Tokabot erworben. Tokabot ist ein B2B Technologie-Unternehmen, das Fan-Interaktionen und Monetarisierungslösungen in den Bereichen Sport und Unterhaltung anbietet.

(Quelle: axelspringer.com, PM 14.06.2019)

Seitenanfang

 

 

II. Mitarbeiter

Kompaktausbildung „Crossmedia-Journalist*in“

Die Akademie für neue Medien in Kulmbach bietet eine medienübergreifende Kompaktausbildung für Journalisten an. Die fünfeinhalbmonatige Grundlagenausbildung vermittelt das journalistische Handwerk für den Alltag: Recherche, Lokaljournalismus, Interviews führen, Reportage und Features stehen im Mittelpunkt der Ausbildung. Aber auch die technischen Verbreitungsmöglichkeiten werden in kompakten Modulen vorgestellt. Dazu gehören u.a. Podcasts, Drehen und Schneiden mit dem Smartphone, Umgang mit der Videokamera, ergänzt um Englisch im Wirtschaftsjournalismus.

Der Lehrplan wurde in Zusammenarbeit mit den Chefredaktionen in Oberfranken entwickelt. Finanziert wird der Lehrgang von der Agentur für Arbeit. Ein Besuch der Kulmbacher Akademie kann etwa einem anschließenden Volontariat vorgelagert werden. 

Nähere Informationen unter http://www.bayerische-medienakademien.de

Seitenanfang

 

VBZV/VSZV-Seminar: Newsletter-Marketing und Newsletter-Vermarktung in regionalen Zeitungsverlagen

Newsletter sind ein Zukunftsmedium für Verlage. Ihre Anzahl wächst. Ihre Werbeumsätze legen zu. Für Anzeigenkunden sind sie häufig ein Einstiegsmedium in die Online-Werbung. In Zeiten stagnierender Bannerumsätze sind sie eine echte Alternative im Werbemarkt. Im Lesermarkt bieten Newsletter günstige Zielgruppenansprachen mit Potenzial für zusätzliche Vertriebserlöse. Wie Sie diese Vorteile aktiv in Ihrer Praxis nutzen können, vermittelt Ihnen dieses Seminar

Das Seminar findet am 25. September 2019 von 10:00 bis ca. 17:00 in der VBZV-Geschäftsstelle, Friedrichstr. 22, 80801 München, statt.

Der Referent Thorsten Gerke ist seit über 20 Jahren in der Medienvermarktung engagiert, u.a. als Leiter der Digital-Vermarktung. Als Fachautor und Dozent/Trainer für Medienhäuser sowie als Lehrbeauftragter der Fakultät für Digitale Medien der HFU Hochschule Furtwangen University zählen die professionelle Vermarktung sowie die Digitalisierung der Medien im Werbemarkt zu seinen Fachgebieten.

Weitere Einzelheiten zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm. Anmeldungen sind unter anmeldung@vbzv.deoder  http://www.vbzv.de/seminarprogramm/möglich. Es gelten die Teilnahmebedingungen des VBZV (zu finden unter https://www.vbzv.de/seminarprogramm/), die Sie mit der Anmeldung akzeptieren.

Seitenanfang

 

 

III. Aus den Verbänden

Christoph Schleunung für drei weitere Jahre zum VDMB-Vorsitzenden gewählt 

Christoph Schleunung wurde bei Jahreshauptversammlung des Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) als Landesvorsitzenden für weitere drei Jahre bestätigt. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Schleunungdruck GmbH und der Druckhaus Mainfranken GmbH in Marktheidenfeld. 

Die Versammlung bestätigte ebenfalls die bisherigen Vorstandsmitglieder Thomas Feuerlein (Karl Rädisch) und Erik Kurtz (Kösel). Außerdem wurden Thomas Maul (Oberpfalz Medien) und Hannes Riebl (Riebl-Siebdruck) erneut in den Vorstand gewählt. 

Während Ulrich Eberl (Eberl Print) nach 18 Jahren Mitgliedschaft im VDMB-Vorstand nicht erneut kandidierte, wurde Andreas Ullmann (Presse-Druck- und Verlag) neben Dominik Metzler (Passavia Druckservice) neu in das oberste Verbandgremium gewählt.

Als geschäftsführendes Vorstandsmitglied gehört darüber hinaus Holger Busch dem Gremium an.

(Quelle: vdmb.de, 09.07.2019)

Seitenanfang

 

 

IV. Auszeichnungen 

Dr. Georg Schreiber-Medienpreis 2019

In Zusammenarbeit mit den Nachwuchsjournalisten in Bayern (NJB) e.V.und mit Unterstützung der Deutschen Journalistenschule (DJS) e.V. Münchenhat die AOK Bayern auch in diesem Jahr wieder den Dr. Georg Schreiber-Medienpreis zur Förderung des journalistischen Nachwuchses ausgelobt.

Ausgezeichnet werden junge Autoren bzw. Teams, die gesundheits- und sozialpolitische Themen einfühlsam aufarbeiten, kritisch hinterfragen, eingehend analysieren und dem Laien allgemein verständlich vermitteln. Professionell in Sprache, Stil und Form und in steter Wahrung der journalistischen Sorgfaltspflicht müssen sie komplexe Zusammenhänge anschaulich darstellen und transparent machen.

Es werden drei Preise in Höhe von 5.000, 3.500 und 2.000 Euro (Print) und drei Preise in Höhe von jeweils 5.000 Euro (Hörfunk, Fernsehen, Online) an den journalistischen Nachwuchs vergeben. Ein Sonderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Einreichungsfrist endet am 15. Januar 2020.

Zugelassen sind zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2019 veröffentlichte Beiträge junger Journalistinnen und Journalisten bis einschließlich 35 Jahre zu den Themen Gesundheit und Soziales.

Kontakt Dr. Georg Schreiber-Medienpreis: 

AOK Bayern – Zentrale, Andrea Winkler-Mayerhöfer, Carl-Wery-Str. 28, 81739 München

Telefon: 089 / 62730-184, E-Mail: medienpreis@by.aok.de

Seitenanfang

 

 


Fenster schließen